Kraft-Wärme-Kopplung

Für Gewächshäuser im Nutz- und Zierpflanzenbau

Beim Betrieb eines Gasmotors wird neben elektrischer Energie auch Wärme erzeugt Diese Wärme wird in Form von Warmwasser über Rohrleitungen in das Gewächshaus geleitet (Richel Dienstleistung).

Anbindung über Rohrleitungen

Durch die Bewegung mechanischer Motorteile entsteht Reibungswärme. Auch im Abgas ist Wärmeenergie enthalten. Die entsprechenden Kühlkreisläufe (Motorgehäuse, Schmieröl, Lufteinlass, Abgas) sind über Wärmetauscher mit dem Rohrleitungsnetz zur Gewächshausheizung verbunden. Die Installation von Warmwasserspeichern ermöglicht eine optimierte Energieverteilung über die verschiedenen Zeiträume und begrenzt somit den Einsatz von Rückkühlanlagen.

Regelsystem 

Um bei Motor-Dauerbetrieb eine ausreichend niedrige Wassertemperatur zur Aufnahme der abgegebenen Energie zu gewährleisten, ist das Regelsystem von entscheidender Bedeutung. Es sorgt dafür, die von einem durchgängig betriebenen Motor (Stromversorgung) erzeugte Energie mit den variablen Heizbedürfnissen (gemäß´den klimatischen Bedingungen und Heizstrategien zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten) in Einklang zu bringen.

 

 

SIEHE AUCH :